WILLKOMMEN

Sei kreativ.

Folge uns

Anleitung Stirnband stricken

Haarband, Ohrwärmer, Turban: Ein Strick-Stirnband kleidet und wärmt ohne die Frisur zu ruinieren. Das Accessoire ist ein echter Hingucker und handgemacht ein Unikat. Dabei sind alle Farben, Garnarten und Muster möglich. Ein schnell gestricktes Geschenk – für sich oder andere – ohne viel Vorkenntnis. Wer eine linke und rechte Masche beherrscht, hat bald schon das handliche Band als festen Begleiter in der Jackentasche. Mit einer rechten und linken Masche versetzt, ergibt sich ein hübsches Perl-Muster. Wer möchte strickt einen Twist – eine Drehung – mit ein. Schon hat hat man einen mondänen Kopfputz. Eine Anleitung für die leichte Strickvariante findet sich hier.

Eingenähter Stoff oder Fleece macht das Stirnband Winddicht

Ein modisches Modell mit ausgefallener Maschentechnik ist das Stirnband mit Zopfmuster. Eine leicht erklärte Anleitung gibt es hier. Der Kopfputz kann sowohl für den Sommer mit Baumwollgarn als auch für die kalte Jahreszeit mit Schafwolle gestrickt werden. Je fester und dichter die Masche, desto winddichter und wärmender ist das Haarband. Lockere Maschen machen das Strickwerk elastischer. Für absolute Winddichte und Wärme kann ein Stofffutter, z.B. aus Fleece, eingenäht werden. Einfach den Stoff in der Breite und Länge des Stirnbandes zuschneiden. An den Rändern etwa einen halben Zentimeter umschlagen. Mit dem Umschlag nach innen an der Innenseite des Haarbandes mit einem Matratzenstich fest nähen.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.